Datenschutz

DATENSCHUTZ

 

Diese Datenschutzerklärung dient dazu, Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten zu informieren.

 

Zu dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz "Daten") beim Besuch dieser Online-Präsenz. Begrifflichkeiten wie z.B. "Verarbeitung" oder "Verantwortlicher" werden in den nachfolgenden Informationen entsprechend den Definitionen im Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet.

 

Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für diese Online-Präsenz ist

Together.Partners

vertreten durch Marina Rudolph

Bellevuestr. 1

10785 Berlin

Telefon: +49 30 2346 0841

E-Mail berlin@together.partners

 

Begriffsbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung beruht auf den Begriffsbestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die einzelnen Begriffsbestimmungen sind in Art. 4 DSGVO aufgeführt.

Im Sinne der DSGVO und dieser Datenschutzerklärung Verordnung bezeichnet der Ausdruck

 

1. "personenbezogene Daten" alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden

"betroffene Person") beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere

mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder

zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen,

genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;

 

2. "betroffene Person" jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die

Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden;

 

3. "Verarbeitung" jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im

Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die

Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder

eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

 

4. "Einschränkung der Verarbeitung" die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige

Verarbeitung einzuschränken;

 

5. "Profiling" jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen

Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten,

insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen,

Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen;

 

7. "Verantwortlicher" die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit

anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel

dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche

beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten

vorgesehen werden;

 

8. "Empfänger" eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten

offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines

bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene

Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang

mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

 

9. "Dritter" eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem

Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen

oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;

 

10. "Einwilligung" der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich

abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die

betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden

ist.

 

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Sofern im weiteren Verlauf dieser Datenschutzerklärung die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung der Leistungen des Verantwortlichen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtungen des Verantwortlichen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Rechtsgrundlage für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO.

 

Erhebung und Speicherung von Serverdaten

Bei jedem Zugriff auf den Server, auf dem die Daten dieser Online-Präsenz gespeichert sind, werden Zugriffsdaten (Server-Logfiles) erhoben.

Zu den Zugriffsdaten gehören:

 

- Name der abgerufenen Webseite,

- Datei,

- Datum und Uhrzeit des Abrufs,

- übertragene Datenmenge,

- Meldung über erfolgreichen Abruf,

- Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers,

- Referrer URL (die zuvor besuchte Seite),

- IP-Adresse des Seiten-Besuchers,

- anfragender Provider.

 

Server-Logfiles werden aus Sicherheitsgründen wie etwa zum Zweck der Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Diese Datenverarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen.

 

RECHTE DER BETROFFENEN

 

Das Datenschutzrecht gibt Ihnen eine Vielzahl von Rechten gegenüber der als Betreiber dieser Online-Präsenz verantwortlichen Stelle. Ihre Rechte finden Sie nachfolgend dargestellt.

 

Auskunftsanspruch

Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende Daten verarbeitet werden, auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen, sowie auf eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind.

 

Berichtigungsanspruch

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

 

Anspruch auf Datenlöschung oder Einschränkung der Verarbeitung

Nach Maßgabe von Art. 17 DSGVO haben das Sie Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden. Alternativ haben Sie nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

 

Anspruch auf Datenportierung

Nach Maßgabe von Art. 20 DSGVO Sie haben das Recht, die Sie betreffenden und von Ihnen bereit gestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

 

Beschwerderecht

Nach Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

 

Widerrufsrecht

Nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

Widerspruchsrecht

Nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

 

 

Contact Us

Together.Partners

Bellevuestr. 1

10785 Berlin, Germany

 

Telefon: +49 30 2346 084

Mail: berlin[at]together.partners

 

Copyright 2017 © All Rights Reserved by Together.Partnes